Navigation überspringen

Funktionen mit Praxisbezug (Physik) (UE)

Vorbemerkungen

Im Bildungsplan für das berufliche Gymnasium im Fach Mathematik am AG, BTG, EG, SGG und WG heißt es auf Seite 2:
„Die Entwicklung mathematischer Kompetenzen wird durch den sinnvollen Einsatz
digitaler Mathematikwerkzeuge unterstützt. Das Potenzial dieser Werkzeuge
entfaltet sich im Mathematikunterricht
· Beim Entdecken mathematischer Zusammenhänge, insbesondere durch
interaktive Erkundungen beim Modellieren und Problemlösen,
· …“

In der Lehrplaneinheit 1 "Funktionen in Anwendungen und ihre Schaubilder, zugehörige Gleichungen" der Eingangsklasse findet sich auf Seite 7 folgender Satz:
„Die Schülerinnen und Schüler nutzen Funktionen zur Beschreibung und
Untersuchung quantifizierbarer Zusammenhänge, z. B. aus Wirtschaft und Technik
sowie aus Physik, Chemie und Biologie.“


Das folgende Beispiel behandelt die gedämpfte Schwingung eines Federpendels. Es ist anschaulich und lässt sich mithilfe von Videoanalyse und Regression auswerten. Hier wird der Fall der Dämpfung behandelt, die proportional zur Geschwindigkeit ist.
Die vorgestellten Formeln sind eigenen Vorlesungsmitschrieben entnommen und zudem in so gut wie jedem Physiklehrbuch der Sekundarstufe II zu finden. Die Videoaufnahmen und Screenshots wurden selbst erstellt.

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.